2008 Vogesen / Schwarzwald - fun-bike.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2008 Vogesen / Schwarzwald

Urlaub

vom 09.06.08 - 13.06.08

09.06.2008 - Am Montag fuhren wir erst um 16 Uhr von Fulda zum Kaiserstuhl im Breisgau. Um schnell vorwärts zu kommen entschieden wir uns für die Autobahn und nach ca. 4 Stunden bezogen wir unsere Unterkunft. Das Gasthaus "Neun Linden" mit seinem Gästehaus in Oberrotweil sollte für 4 Tage unser Domizil sein. Es liegt mitten im Kaiserstuhl und wir waren überrascht wie schön es dort landschaftlich war. Es hatte ganz kurz vor unserer Ankunft geregnet und so sind wir langsam durch die schöne Landschaft gefahren und erfreuten uns über diesen tollen Ausblick.


10.06.2008 - Das Wetter meinte es gut mit uns. Die Sonne lachte und es waren fast schwüle 28°. Die 40 km durch das flache Elsass zogen sich bei der Temperatur sehr in die Länge. Da kamen die Vogesen dann wir gerufen. Wir hatten uns für eine Tour aus dem Buch „Bruckmanns Motorradführer – Elsass und Vogesen“ entschieden. Dieses Buch können wir empfehlen. Die Tour 5 hatten wir uns zu Hause für das Garmin Zumo mit kleinen Änderungen vorbereitet. In dem Touren-Check stand das die Strecke sehr anspruchsvoll ist und nichts für Anfänger. Da wurde uns nicht zuviel versprochen. Auf kleinen Strassen hatten wir kaum Verkehr und es ging immer hoch und runter. Atemberaubende Ausblicke und Kurven ohne Ende. Der Pass Col de la Schlucht ist wohl der bekannteste Pass in den Vogesen. Anschließend an den Pass ging es auf die Vogesenkammstraße, leider hatten wir hier oben ein Gewitter und konnten die Aussicht nicht genießen. Nach etlichen Pässen, besserem Wetter und wahnsinnig vielen Kurven erreichten wir die die Stadt Colmar. Dort mussten wir uns bei schlechter Luft und dichtem Verkehr durch die Stadt quälen. Über den Rhein wieder zurück in den Kaiserstuhl, dort drehten wir noch eine kleine Runde und tankten unsere Motorräder für die nächste Tour auf.


11.06.08 - Um 4.00 Uhr die Nacht hatte es zu regnen begonnen. Zum Frühstück regnete es immer noch, was sollten wir machen? Unsere Wirtin sagte das das Wetter um 10.00 Uhr gemacht wird und wirklich, es fing an sich aufzuhellen. Wir vertrieben uns die Zeit mit dem Computer. Der Bericht vom Vortag wurde geschrieben und dann um 11.00 Uhr lachte die Sonne... schnell die Motorradkleidung an und nichts wie in die Vogesen. Zu Hause hatten wir uns ja die beiden Touren 4 und 5 für unser Zumo aufbereitet. Für heute war die Tour 4 angesagt. Der Touren-Check versprach uns eine anspruchsvolle Tour mit extrem vielen Kurven. Mit ca. 200 km keine kleine Tour. Die An- und Abfahrt mußten wir ja noch dazu rechnen. Nach dem Überqueren des Rheins und Durchfahrt der Ebene über Selestat sind wir in Liepvre in die Vogesen eingefahren. Da wir Zwei gerne fahren und die Sehenswürdigkeiten hier etwas zu kurz kommen solltet ihr den Bericht zur Tour aus dem Buch lesen. Die breit schwingende Strasse nach le Struthof fuhren wir zügig nach oben. Die Ansicht auf das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler-Struthof ließ uns verstummen und die Gedanken kurzzeitig vom Motorradfahren abschweifen. Weiter ging es die fast leeren Strassen und ganz vielen Kurven über einige Pässe durch die Vogesen. Diesmal hatten wir mit dem Wetter mehr Glück, die Sonne lachte immer mal wieder aber der Regen hielt sich zurück. So fuhren wir über Selestat und den Rhein wieder zurück in den Kaiserstuhl. Tankten noch und freuten uns über die gelungene Tour. Am Abend waren wir in Oberrotweil "Zur Küferei" essen. Die Wirtsleute sind selbst Motorradfahrer und so kamen wir schnell ins Gespräch. Das leckere Essen und die gemütliche Gaststube können wir sehr empfehlen.


12.06.08 - Heute Morgen hatte doch wirklich die Sonne geschienen, da entschieden wir uns noch diesen Tag zu bleiben und Schauinsland zu fahren. Da sie nur 20 km entfernt war, mussten wir sie doch fahren, das gehört einfach dazu. Also ran an den Computer und schnell mit Hilfe der Karte eine schöne Tour über MapSource angelegt. Erst fuhren wir über Waldkirch in den Schwarzwald und an der ersten Höhe zogen wir uns erstmal einen Pulli und die dicken Handschuhe über, denn wir hatten bestimmt über 10° kälter. Über die Schwarzwaldpanorama Strasse ging es nach St. Peter und wieder zurück nach Freiburg. Dort startet die Schauinsland-Strasse. Auf der Passhöhe legten wir eine kleine Pause ein und gönnten uns ein Stück Schwarzwälderkirschtorte. Dann ging es weiter nach Todtnau über Präg nach Todtmoss. Die Kurven und das auf und ab waren genial. In Todtmoss bogen wir ab nach Zell im Wiesental. In Zell suchten wir uns eine kleine Strasse die über Tegernau Richtung Mühlheim über den Pass „der Kreuzweg“ wieder ins Breisgau führte. Nach schönen Kurven ging es dann über eine Bundesstrasse wieder zurück zum Kaiserstuhl. Eine kleine Runde durch den Kaiserstuhl und auftanken der Motorräder beendete diesen schönen Motorradtag.


 

13.06.08 - Da ich noch an diesem Tag auf ein Mädelstreffen wollte fuhren wir über die Autobahn zurück nach Fulda. Nach 4 Stunden erreichten wir unser zu Hause. Ich packte kurz um und machte mich auf den Weg nach Frielendorf zum Silbersee.

Hier die drei Tracks gepackt als zip im gdb und gpx Format zum downloaden
. Zum umwandeln in andere Formate empfehlen wir den RouteConverter


 
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü