Sicherheitstraining - fun-bike.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sicherheitstraining

Motorräder

So nun habe ich mich endlich durchgerungen ein Sicherheitstraining mit zu fahren. Das ganze fand am 23. und 24.06.07 statt und wurde von der Biker School in Fulda durchgeführt. Das zweitägige Training war ein reines Mädelstraining.

Nach sieben Jahren Motorradführerschein und ca. 50.000 km dachte ich ja erst das ich das nicht mehr nötig hätte, aber weit gefehlt. Drehen auf kleinen Strassen machte mir noch immer Schwierigkeiten und Vollbremsungen machte ich bis dahin auch nicht viele. Also dann ran an den Feind………… dachte ich mir so.

Wir waren sechs Mädels und passten ganz gut zusammen. Am ersten Tag meinte es Petrus nicht so gut mit uns und wir wurden immer mal wieder gewaschen. Da aber der ganze Tag dem langsamen Fahren gewidmet wurde, war es halbwegs erträglich.

Es fing mit auf- und absteigen auf das Motorrad an, sowie einmal Rundrumlaufen und balancieren mit einem Finger. Danach wurde das Motorrad geschoben mit Unterstützung des ersten Ganges. Als nächstes kam das wir Motorrad im Kreis fuhren und verschiedene Übungen durchführten, Bein und oder Arm wegstrecken bis hin zum Hocken auf der Maschine, ist schon ein komisches Gefühl. Weiterging es mit Übungen im Schritttempo geradeaus und im Slalom um Hüttchen, dann kam eine aufgemalte Strecke wo der Vorderreifen zwischen den Linien bleiben sollte. Jetzt kam wohl die anspruchvollste Übung. Ein „S“ aus Autoreifen, einmal falsch eingefahren und schon musste man mit den Füßen auf den Boden. Drehen in einem gekennzeichneten Bereich, rechts- und links rum usw.

Dazwischen Mittagessen in der Hessenmühle, war gut organisiert und sehr lecker. Keine 10 min Wartezeit und schon konnten wir Essen.

Am nächsten Tag hatten wir mit Petrus mehr Glück, der Himmel war zwar stark bewölkt, aber es gab keinen Regen. Heute stand schnelleres Fahren an, Slalom mit 30 und 50 km/h und dann Vollbremsung im Schotter mit nur Hinterradbremse und dann beide Bremsen. Ausweichen mit 50km/h und Anfahren mit eingeschlagenem Lenker.

Mittagessen wieder in der Hessenmühle und danach eine schöne Ausfahrt um Fulda.

Eine Abschlussbesprechung rundete das ganze Training sehr gut ab. Oliver (Fahrlehrer aus der Biker-School) unser Übungsleiter möchte ich hier ein großes Dankeschön aussprechen, er hat sich sehr große Mühe mit uns gegeben. Ein Zertifikat bekamen wir zum Abschluss auch noch.

Fazit:


Ich kann jedem das Training empfehlen, auch „alten Hasen“! Macht Spaß und man lernt sehr viel dazu. Nächstes Jahr ist mein Mann dran, aber mit einem ein Tagestraining.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü